20
Jan

Stress und Stressbelastungen: 1. Was ist Stress?


Stress ist eine generelle körperliche Aktivierung, die als Reaktion auf eine Gefährdung entsteht und den gesamten Organismus auf „Kampf oder Flucht“ vorbereitet.
Als Beispiel: Die Antilope, die in der Steppe friedlich grast. Hört sie ein verdächtiges Geräusch, muss sie in der Lage sein, in möglichst kurzer Zeit aus völliger Ruhe sich maximal zu aktivieren. Wie die Natur dies schafft, ist ein kleines Wunder.

Wer diese Reaktion gut beherrscht, hat im Überlebenskampf in der Natur die besten Chancen. Wer in der Stressreaktion schlecht ist, hat nicht überlebt. Die Stressreaktion ist also eine sehr sinnvolle und sehr effektive Aktivierung des gesamten Körpers. Die Evolution hat dafür gesorgt, dass die Stressreaktion als Kampf-oder-Flucht-Reaktion sehr effektiv abläuft.
Stress ist, als ob man im Körper ein Gaspedal sehr schnell durchtritt. Dadurch erhöht sich sofort die Drehzahl im gesamten Körper.
Stress ist immer, wenn die Spannung im Organismus sich erhöht.

Typische körperliche Veränderungen sind geistige Aktivierung, Anspannung der Muskulatur, flacher schneller Atem, Schwitzen, höherer Blutdruck, beschleunigter Puls.

Dienstag, 20. Januar 2009 - Dr. Johannes Koepchen

Kommentare deaktiviert für Stress und Stressbelastungen: 1. Was ist Stress?

Kommentare

Kommentare sind geschlossen

Suche

Facebook

Leser fragen Dr. Koepchen

Lieber Leser, wenn Sie spezielle Fragen zum Thema Stress und Stressmedizin haben, kann ich gern hier darauf eingehen.

Leserfrage an Dr. Koepchen

Infobrief

Tragen Sie sich jetzt ein und erhalten wissenswerte und spannende Themen direkt ins Postfach!

Medizinische Beratung

Zu den Erkrankungen durch Stressbelastung und "burn out"-Syndrom, können Sie auch persönlich mit mir Kontakt aufnehmen. Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir Ihr Anliegen. Ich melde mich gerne bei Ihnen! Ihr Dr. med. Johannes Koepchen

Anfrage zur Hilfe bei burn out

Links

Alle öffnen | Alle schließen

Internetmarketing