14
Feb

Willenskraft: nehmen Sie sich nicht zu viel auf einmal vor!


Sie möchten vielleicht abnehmen oder mit dem Rauchen aufhören und benötigen gerade viel Kraft für Ihre Arbeit? Dann Vorsicht! Übernehmen Sie sich nicht! Die menschliche Willenskraft scheint begrenzt. Allerdings: Sie läßt sich trainieren.

Wer jeden Tag viele Entscheidungen zu treffen hat, der hat abends oft keine Kraft mehr, vielleicht noch beim Einkaufen besonders vorsichtig zu sein oder auf sein Essen stark zu achten. Wer in Geschäften viele Auswahl-Entscheidungen treffen musste, der läßt irgendwann nach. Wir werden entscheidungs-müde.

Psychologen haben herausgefunden, dass unsere Entscheidungen – egal auf welchem Gebiet – aus derselben Kraftquelle stammen. Wir benutzen dieselbe Willenskraft, um mit frustrierendem Verkehrs-Stau, verlockenen Süßigkeiten, nervigen Kollegen oder quengeligen Kindern umzugehen. Selbst-Erschöpfung (Ego Depletion) wird dieser Zustand genannt. Die Willenskraft ist so etwas wie ein Muskel, der sich erschöpfen kann.

Spezielle Symptome dafür gibt es nicht. Aber Warnzeichen: bei Selbst-Erschöpfung reagieren wir insgesamt empfindlicher und stärker. Unser Gehirn scheint die Emotionen weniger in Griff zu haben. Dann ist unser Wille geschwächt, aber die Verlockung auf Süßigkeiten oder nach einer Zigarette umso stärker.

Selbstdisziplin und Willenskraft läßt sich trainieren. Einige Hinweise:

  • Nehmen Sie sich nur eine wichtige Sache vor, eins nach dem andern.
  • Setzen Sie sich konkrete Ziele und definieren Sie Teilschritte.
  • Stellen Sie sich Ihr Ziel konkret vor und das Gefühl, was Sie dann haben werden.
  • Das Wichtigste: rechnen Sie mit Hindernissen und planen Sie, wie Sie damit umgehen werden.  Bilden Sie am besten „wenn-dann-Sätze“: „Wenn ich Hunger auf Süßes habe, dann trinke ich erst mal einen Schluck Wasser.“ Oder: „Wenn es regnet, dann ziehe ich zum Laufen mein Super-Regenzeug an“, …
  • Sie können auch jeden Tag eine kleine Gewohnheit üben, z.B. jeden Tag beim Zähneputzen auf einem Bein stehen und die Muskeln trainieren.
Also mit kleinen Übungen beginnen, dann fallen die großen Aufgaben leichter.
Literatur: Roy Baumeister, John Tierney: Die Macht der Disziplin. Wie wir unseren Willen trainieren können. Campus-Verlag 2012
Die Zitate sind entnommen aus PSYCHOLOGIE HEUTE, Februar 2012

Dienstag, 14. Februar 2012 - Dr. Johannes Koepchen

Kommentare deaktiviert für Willenskraft: nehmen Sie sich nicht zu viel auf einmal vor!

Kommentare

Kommentare sind geschlossen

Suche

Facebook

Leser fragen Dr. Koepchen

Lieber Leser, wenn Sie spezielle Fragen zum Thema Stress und Stressmedizin haben, kann ich gern hier darauf eingehen.

Leserfrage an Dr. Koepchen

Infobrief

Tragen Sie sich jetzt ein und erhalten wissenswerte und spannende Themen direkt ins Postfach!

Medizinische Beratung

Zu den Erkrankungen durch Stressbelastung und "burn out"-Syndrom, können Sie auch persönlich mit mir Kontakt aufnehmen. Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir Ihr Anliegen. Ich melde mich gerne bei Ihnen! Ihr Dr. med. Johannes Koepchen

Anfrage zur Hilfe bei burn out

Links

Alle öffnen | Alle schließen

Internetmarketing