17
Dez

Sport im Alter: Bewegungs- und Koordinations-Training schützen vor Demenz


Jede 2. Frau und jeder 3. Mann über 60 Jahre wird im Alter in seinen mentalen Leistungen deutlich nachlassen, so schätzen Experten, also an Alters-Demenz erkranken. Der beste Schutz davor ist körperliche Aktivität, das haben frühere Studien nachgewiesen. Jetzt wurde untersucht, welche Art von Bewegung am wirksamsten ist.

In der Langzeit-Studie „Bewegtes Altern“ an der Universität Bremen haben die Sportwissenschaftlerin Claudia Voelcker-Rehage, der Neurowissenschaftler Ben Godde und die Psychologin Ursula M. Staudinger den Einfluss verschiedener Trainings auf 115 Personen untersucht. Über einen Zeitraum von 12 Monaten haben die Teilnehmer dreimal pro Woche gezielt trainiert: in unterschiedlichen Gruppen entweder mit Nordic Walking, mit Koordinations- und Gleichgewichts-Übungen oder mit Dehn- und Entspannungsübungen. Getestet wurden die Teilnehmer mit Aufmerksamkeits-Übungen, die Hirnaktivitäten wurden mittels Kernspintomographie dokumentiert.

Nach Abschluss der Studie zeigte sich: die Teilnehmer des Ausdauer- und des Koordinations-Trainings konnten ihre Aufmerksamkeits-Leistungen verbessern, nicht jedoch die Gruppe mit Dehn- und Entspannungs-Übungen. „Entscheidendes Element ist … die aktive Bewegung, da sie offensichtlich zu einer schnelleren und effektiveren Verarbeitung von Reizen führt“, fasst Claudia Voelcker-Rehage zusammen.

Quelle: Psychologie heute 12/2010
Lit: Cl.Voelcker-Rehage, B.Godde, U.M.Staudinger: Physical and motor fitness are both related to cognition in old age. European Journal of Neuroscience 31, 2010, 167-176

Freitag, 17. Dezember 2010 - Dr. Johannes Koepchen

Kommentare deaktiviert für Sport im Alter: Bewegungs- und Koordinations-Training schützen vor Demenz

Kommentare

Kommentare sind geschlossen

Suche

Facebook

Leser fragen Dr. Koepchen

Lieber Leser, wenn Sie spezielle Fragen zum Thema Stress und Stressmedizin haben, kann ich gern hier darauf eingehen.

Leserfrage an Dr. Koepchen

Infobrief

Tragen Sie sich jetzt ein und erhalten wissenswerte und spannende Themen direkt ins Postfach!

Medizinische Beratung

Zu den Erkrankungen durch Stressbelastung und "burn out"-Syndrom, können Sie auch persönlich mit mir Kontakt aufnehmen. Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir Ihr Anliegen. Ich melde mich gerne bei Ihnen! Ihr Dr. med. Johannes Koepchen

Anfrage zur Hilfe bei burn out

Links

Alle öffnen | Alle schließen

Internetmarketing