19
Aug

Nur jedes siebte deutsche Unternehmen betreibt Stressprävention


Psychosoziale Risiken und arbeitsbedingter Stress sind für 79% der europäischen Manager eine Grund zur Sorge. Vor allem im Gesundheits- und Sozialwesen (91%) und im Bildungswesen (84%) halten Führungskräfte das Thema Stress für besorgniserregend. Diese Daten wurden kürzlich an Zwischendaten aus der „Europäischen Erhebung unter Unternehmen zu neuen und aufkommenden Risiken (ESENER) veröffentlicht.
Europaweit engagiert sich jedes 4. Unternehmen (26%) in der Stressprävention – in Deutschland dagegen nur jedes 7. Unternehmen (knapp 15%).

Oft fehlen Kenntnisse über den Umgang mit Stressbelastungen

Das heikle Thema und das mangelnde Bewusstsein sind für etwa die Hälfte der Befragten aus dem Management verantwortlich dafür, dass noch nicht genügend getan wird. 42% der Führungskräfte halten des für schwieriger, psychosoziale Risiken zu bewältigen als mit anderen Sicherheits- oder Gesundheitsproblemen umzugehen. Dazu kommen mangelnde Ressourcen (Zeit, Personal oder Geld) bei 36% oder ein mangelndes Bewusstsein bei 26%.

Besser bei geregelter Mitarbeitervertretung

Betont wird, dass in Unternehmen mit geregelter Mitarbeitervertretung der Umgang mit psychischen Belastungen eher angegangen wird. Bei kleineren Unternehmen kommt es mehr auf die externe Unterstützung an.

Für die Studie wurden 36.000 Führungskräfte und Arbeitsschutzbeauftragte aus 27 Ländern der EU befragt. Die Ergebnisse sind abrufbar unter
http://osha.europa.eu/de/teaser/ESENER_Survey_Enterprises_2010

Weitere Informationen unter www.inqa.de

01.07.2010 / Dr. J. Koepchen

Donnerstag, 19. August 2010 - Dr. Johannes Koepchen

Kommentare deaktiviert für Nur jedes siebte deutsche Unternehmen betreibt Stressprävention

Kommentare

Kommentare sind geschlossen

Suche

Facebook

Leser fragen Dr. Koepchen

Lieber Leser, wenn Sie spezielle Fragen zum Thema Stress und Stressmedizin haben, kann ich gern hier darauf eingehen.

Leserfrage an Dr. Koepchen

Infobrief

Tragen Sie sich jetzt ein und erhalten wissenswerte und spannende Themen direkt ins Postfach!

Medizinische Beratung

Zu den Erkrankungen durch Stressbelastung und "burn out"-Syndrom, können Sie auch persönlich mit mir Kontakt aufnehmen. Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir Ihr Anliegen. Ich melde mich gerne bei Ihnen! Ihr Dr. med. Johannes Koepchen

Anfrage zur Hilfe bei burn out

Links

Alle öffnen | Alle schließen

Internetmarketing